Wer beantwortet die zahlreichen Fragen, die der Austritt Großbritanniens aus der EU in vielen Lebensbereichen hervorruft?

9. Dezember 2019

Je näher der Brexit-Termin 31. Januar 2020 heranrückt, desto deutlicher wird die tiefgreifende Verunsicherung, die der Austritt Großbritanniens aus der EU in vielen Lebensbereichen hervorruft. Erfreulich daran ist: Europa wird für immer mehr EU-Bürger immer wichtiger.  Aber das führt natürlich zu zahllosen Fragen – im Vereinigten Königreich, in der EU der künftig 27 Mitgliedsländer, aber auch außerhalb der Union. Zuständig für die Antworten ist eine Service-Einrichtung der Brüsseler EU-Kommission, die der 49-jährige deutsche EU-Beamte Jens Mester leitet. Er ist als Referatsleiter Kommunikation für das Europe Direct Contact Center (EDCC) verantwortlich. Ihm untersteht auf gut Deutsch das Bürgertelefon der EU-Kommission, dessen Mitarbeiter in allen 24 Amtssprachen der EU Fragen beantworten. Hier ist die heiße Brexit-Nummer der EU-Kommission: Freephone from all EU Member States: 00 800 6 7 8 9 10 11. Online form: Download hier.

Ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Spektrum der Fragen: Ein deutscher Lehrer, der mit seinen Schülern, darunter vier aus Nicht-EU-Ländern, eine Klassenreise nach Großbritannien plant und dabei auch Nordirland besuchen will, möchte wissen, welche Papiere er braucht. Ein EU-Bürger aus Litauen hat ein verzwicktes Problem: Er ist mit einer Ukrainerin verheiratet. Die beiden möchten nach Großbritannien ziehen, wissen aber nicht, was der Brexit für ihren Aufenthaltsstatus bedeutet, ob sie gemeinsam einreisen müssen oder ob es möglich ist, dass er zuerst nach Großbritannien übersiedelt und seine Frau dann nachholt. Oder der Inhaber einer Hubschrauber-Firma aus Großbritannien mit Kunden in ganz Europa möchte dringend wissen, was aus seiner EU-Fluglizenz wird. Hier noch einmal die zusätzlich zum EU-Sorgentelefon unentbehrlichen Telefonnummern und e-mail-Adressen: Alle Fragen, die innerstaatliche Regelungen in Großbritannien betreffen, beantwortet Ihnen verlässlich die Britische Botschaft in Berlin, Wilhelmstraße 70 – 71, in 10117 Berlin. Telefon: 030 / 20 45 70. E-Mail: ukingermany@fco.gov.uk.

Wenn es aber um Waren und Dienstleitungen geht, um wirklich komplizierte Vorschriften, Genehmigungen und Abfertigungen im Import, Transit und Export, stehen wir für Sie mit unserer langen Erfahrung als traditionsreiches Service-Unternehmen in Hamburg bereit: WZC Riemann GmbH & Co. KG, Telefon: 040 -753 01 100, E-Mail: info@wzc-zoll.de. Rufen oder schreiben Sie uns an. Unsere Profis lotsen Sie sicher durch den Vorschriften-Dschungel diesseits und jenseits des Kanals. Wir bringen Sie weiter.

Neueste Beiträge

WZC schließt sich der Customs Support Gruppe an

Seit dem 1. September 2021 gehören wir der Customs Support Gruppe an. Die CSG ist der führende unabhängige europäische Zolldeklarant und in bereits vielen …

Auszeichnung mit dem Hamburger Familiensiegel erneuert

Seit Februar 2018 sind wir Träger des Hamburger Familiensiegels. Auch die Nachprüfung verlief positiv, so dass wir die Auszeichnung weiterhin mit Stolz tragen können. …

Podcast: Auf ein Franzbrötchen mit Friederike Engelken von WZC Riemann

Unsere Geschäftsführende Gesellschafterin Friederike Engelken war Gast beim SITRA Spedition GmbH #Podcast. Dabei wurden Themen wie Zoll, Ausbildung, Frauen in der Logistik sowie die …

Aktuelle Lage zu COVID-19

Es sind schwierige und ungewöhnliche Zeiten für uns alle. Unsere Priorität ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden, Kolleginnen und Kollegen zu …

Erforderliche Maßnahmen für den Wirtschaftsverkehr mit dem Drittstaat Vereinigtes Königreich

Die offiziellen Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien über die künftigen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen werden erst Mitte März  beginnen. Zuvor müssen die 27 EU-Mitglieder …

Alle Beiträge

Copy link
Powered by Social Snap